Lose statt Auto-Scooter und Frühschoppen.

SC Kempenich hält mit Lotterie an sozialen Aktionen zur Kirmes fest.


KEMPENICH. Corona beutelt das Brauchtum. Schon zum zweiten Mal fällt am Muttertags-Wochenende die Kempenicher Kirmes aus. Nichts ist mit Auto-Scooter oder Frühschoppen.

In der Folge brechen dem Sport-Club Kempenich als Veranstalter in seinem 101. Vereinsjahr auch zum zweiten Mal in Folge die Einnahmen aus der Kirmes für soziale Zwecke weg. Ein Umstand, der die Verantwortlichen auf die Idee einer Kirmes-Lotterie brachte. Bis Kirmessonntag, das ist der 9. Mai, will der rund 500 Mitglieder zählende Sportverein 5000 Lose zu je einem Euro unters Volk bringen.


„Kirmeslos statt Kirmesbier“, erläutert Sabrina Müller aus dem SC-Präsidium die aktuelle Vorgehensweise und hofft, dass im kommenden Jahr beides angeboten wird. Eine Art Starthilfe erfuhr die Lotterie-Premiere am Wochenende von Seiten der Freien Wählergruppe „Bürger für Bürger“ in Kempenich. Jochen Seifert und Diana Hedrich vom FWG-Vorstand kauften auf dem verwaisten Kirmesplatz an der Leyberghalle die ersten 100 Lose. „Wenn ein Gewinn dabei ist, stiften wir den für die Arbeit des SC Kempenich“, sagte Hedrich bei der Übergabe. Und Seifert, der auch Kreischef der FWG ist, hofft auf viele Nachahmer. „Das können Clubs genauso wie Firmen sein. Jeder kann sich einbringen und damit auch in Corona-Zeiten den sozialen Gedanken der Kirmes hochhalten. Das passende Kirmesbier gibt es dann 2022“, so der Kempenicher Alt-Bürgermeister.


Am Sonntag, den 2. Mai, waren die Mitglieder des SC Kempenich als Losverkäufer von Haus zu Haus unterwegs. Vereine, Firmen oder auch Einzelpersonen, die noch Lose erwerben wollen, können sich bei Sabrina Müller telefonisch oder über Whatsapp melden (0160/3109771).


Die Ziehungen der Gewinne (1. Preis 300 Euro, 2. Preis 200 Euro, 3. Preis 100 Euro) erfolgt am Kirmessonntag auf dem Kirmesplatz. Die Gewinnnummern werden in den Vereinsmedien des SC Kempenich und der Olbrück Rundschau veröffentlicht.


Bildtext:

Kirmeslose statt Kirmesbier: (von links) Sabrina Müller, Jochen Seifert und Diana Hedrich.


FOTO: SC KEMPENICH

Geschäftstelle des SCK
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge