1. Mannschaft setzt Erfolgsserie mit Siegen in Langenfeld und gegen Elztal II fort.

November 21, 2016

 

1. Mannschaft setzt Erfolgsserie mit Siegen in Langenfeld und gegen Elztal II fort.

 

SG Langenfeld/Kirchwald – SG Kempenich/Spessart 1:4 (0:1)

 

Langenfeld. | Unter der Woche wurde die Partie bei der SG Langenfeld/Kirchwald nachgeholt, welche in der Vorwoche aufgrund der schlechten Witterung abgesagt worden war. Auf dem Hartplatz in Langenfeld ließ die Mannschaft von Trainer Jochen Nett nichts anbrennen und gewann schließlich mit 4:1 Toren.

 

Die erste Chance der Partie konnten die Gastgeber aus Langenfeld und Kirchwald markieren. In der fünften Minute setzten sich die Hausherren über deren rechte Seite bis zur Grundlinie durch und fanden in der Mitte einen Abnehmer am kurzen Pfosten. Hätte der Abschluss nicht kanpp das Tor verfehlt, wäre es wahrscheinlich die schnelle Führung gewesen. Im Gegenangriff kamen auch die Gäste aus Kempenich und Spessart zu ihren ersten guten Angriffen. Zunächst verpasste es Alex Bell den Ball auf den mitgelaufenen Tim Montermann zu legen, wenig später konnten weder John-Marc Schneider, noch David Grones mit ihren Abschlüssen für Gefahr sorgen. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams spielten engagiert in der Offensive, leisteten sich jedoch in der Defensive einige Unaufmerksamkeiten. So auch die Defense der Kombinierten aus dem oberen Brohltal in der 18. und 23. Spielminute. Zunächst hielt Alex (Schnapper) Bell einen Schuss der Langenfelder Offensive, während ein weiterer guter Angriff der Gastgeber über deren rechte Seite nur durch einen Abseits-Pfiff des Schiedsrichters unterbunden wurde. In der Folge ließ die Intensität der Partie etwas nach und das Spiel plätscherte vor sich hin. Die restliche erste Halbzeit gehörte dann aber wieder der SG Kempenich. Konnten die Kirchewalder zunächst noch das erste Tor des Abends durch einen Schuss vopn Kempenichs Satbir Singh verhindern, machte es Top-Torjäger David Grones wenig später besser. In der 40. Spielminute markierte dieser das 1:0 für seine Farben. Da es die Nett-Elf bei einer weiteren Chance kurz vor der Pause verpasste den zweiten Treffer nachzulegen, ging man mit der knappen Führung in die Halbzeit.

 

Nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren zunächst ihre beste Phase des Spiels. Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Kempenicher noch Glück, als ein Pfostenschuss mit Abpraller an Alex (Schnapper) Bells Schulter noch vor der Linie von eben jenem gehalten werden konnte. In der 50. Minute hielt der starke Ersatzkeeper zunächst mit zwei Paraden ein weiteres Mal stark. Beim dritten Abstauber war jedoch auch er machtlos und Kirchwald/Langenfelds Michael Becker markierte den Ausgleichstreffer. Dies beeindruckte die Blau-Weißen jedoch nur kurzfristig. Verpasste es Grones in der 64. Minute noch die erneute Führung zu erzielen, machte es Stefan Krupp wenig später besser. Nach einem Foul im Sechszehner an John-Marc Schneider, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Krupp blieb wie immer cool und verwandelte sicher zum 2:1 (64‘.). In der letzten halben Stunde der Partie behielt Kempenich/Spessart die Oberhand. Tim Montermann und Manuel Deuster erhöhten noch auf 4:1.

SG Kempenich/Spessart – SG Elztal II 1:0 (0:0)

 

Spessart. | Der Tabellendritte aus Kempenich und Spessart, der zuletzt vier Spiele in Folge gewann, empfing den Tabellenletzten aus dem Elztal, welcher noch keinen Sieg in der gesamten Saison einfahren konnte. Die Rollen waren also klar verteilt und die Spielgemeinschaft aus dem oberen Brohltal wollte durch einen „Dreier“ wieder an das Spitzenduo bis auf zwei Punkte herankommen. Letztlich konnte die SG Kempenich/Spessart das Spiel gegen den SV Gering/Kollig II mit 1:0 (0:0) gewinnen.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und daher dauerte es einige Minuten bis der Gastgeber sich die ersten Chancen erarbeiten konnte. Nach zehn Minuten hatte die SG Kempenich/Spessart die große Gelegenheit zum 1:0. Alex Bell schickte den mit aufgerückten Tobias Lechtenböhmer durch einen Steilpass an der Außenlinie entlang, dieser brachte eine flache Hereingabe in den Strafraum, wo Tim Montermann aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Das Tabellenschlusslicht spielte sehr defensiv und verteidigte souverän, sodass die Heimelf selten zu nennenswerten Abschlüssen kamen. Gegen die gut aufgestellte Defensive gab es nur kurz vor der Pause ein Durchkommen, als David Grones mit einen Kopfball die Chance zur Führung vergab.

 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Das Spielgeschehen wurde von vielen Zweikämpfen und zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. So entstand kein richtiger Spielfluss und die Nett-Elf konnte ihr gewohntes Kombinationsspiel nicht aufziehen, da sie die entscheidenden Zweikämpfe im gegnerischen Spieldrittel nicht gewinnen konnten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit nahm die Partie endlich an Fahrt auf, das Spiel wurde unruhiger und die Konzentration ließ nach, sodass der Tabellendritte sich durch die Erhöhung des Drucks wieder Chancen erarbeitete. Die größte Gelegenheit zur Führung hatte Alex Bell. Er traf mit seinem Kopfball jedoch nur die Latte des gegnerischen Gehäuses. Mittlerweile war zu erkennen, dass sich beide Teams mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben wollten. In der 75.Minute war es Tim Montermann, der die 1:0-Führung für seine Mannschaft nach einem Abstauber erzielte. Die Offensive der Gäste, die bis dahin kaum zu sehen war, wurde plötzlich aktiv. Sie kamen jedoch selten zu gefährlichen Torschüssen, wie in der 83.Minute durch Leon Steffens, der nach einem Abpraller das Ziel nur knapp verfehlte. Den letzten Torschuss der Gäste begrub Torwart Christian Langwald, der als Ersatztormann kurzfristig eingesprungen war, unter sich.

Damit gewann die SG Kempenich/Spessart das fünfte Spiel in Folge durch einen Arbeitssieg, muss aber weiterhin konzentriert arbeiten, um das Ziel doch noch in das Aufstiegsrennen eingreifen zu können, zu erreichen.

 

 

Ausblick:

 

Am Samstag, den 26. November um 17:30 Uhr trifft die SG Kempenich/Spessart in Plaidt am Pommerhof auf die DJK Plaidt.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv