Erste Mannschaft bleibt aktuell formstärkstes Team in der Kreisliga A – Überzeugender Leistung gegen direkte Tabellennachbarn.

November 28, 2019

 

Erste Mannschaft bleibt aktuell formstärkstes Team in der Kreisliga A – Überzeugender Leistung gegen direkte Tabellennachbarn.

 

Spfr. Miesenheim – SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld 1:2 (0:1)

 

Miesenheim. | Nachdem die SG aus dem oberen Brohl- und Nettetal am vorherigen Spieltag bereits die SG Eich schlagen konnte, folgte erneut ein Duell gegen einen direkten Tabellennachbarn. Mit einem Sieg über die Sportfreunde Meisenheim konnte die Mannschaft des Trainergespanns Melcher/Bell sogar den vierten Platz erreichen.

 

In der ersten Halbzeit dominierte die SG das Spiel nach Belieben. Immer wieder ergaben sich gefährliche Torchancen, die aber allesamt vom gut aufgelegten Miesenheimer Torwart Sebastian Zerbe abgewehrt werden konnten. Spielerisch knüpfte man an die gute Leistung des vorherigen Spiels an. In der 44. Spielminute erzielte Torjäger Patrick Melcher mit einer schönen Einzelaktion das längst überfällige 1:0.

 

Nach der Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie. Miesenheim kam nun vermehrt vor das Gehäuse von Tim Schüller, konnte diese zunächst aber nicht in Zählbares ummünzen, bis Sebastian Dhillon einen direkten Freistoß zum Ausgleich verwandelte (56. Spielminute). Nur wenige Augenblicke später, rettet das Aluminium für die SG. Tim Montermann hatte aber in der 67. Spielminute die perfekte Antwort parat. Zunächst lies er seinen Gegenspieler gekonnt austeigen, ehe er zum 2:1 Führung für die Gäste traf. Die Gastgeber drückten nun auf den Ausgleich und erspielten sich einige Torchancen. Diese blieben jedoch ungenutzt, da sowohl die Abwehrreihe als auch der wieder einmal stark aufgelegte Torwart Tim Schüller, in der Schlussphase der Partie fehlerlos agierten.

 

Es spielten:

 

T. Schüller, Brust, Kimmich, A. Bell, Arenz (Deuster), M. Bell, C. Schüller, M. Groß (Schäfer), Montermann, Schumacher, Melcher

Weiterhin Platz Vier dank Sieg gegen Mitaufsteiger Sinzig.

 

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld – SG Sinzig 3:2 (0:1)

 

Spessart. | Am vergangenen Samstagnachmittag kam es in Spessart zum Duell der beiden Aufsteiger. Die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld empfing die SG Inter Sinzig. Dadurch, dass gleichzeitig mit dem Spiel, der Weihnachtsmarkt in Spessart auf dem Sportplatz stattfand, konnten sich beide Teams über eine Menge Zuschauer freuen.

 

Das Spiel begann wie erwartet auf Augenhöhe, wobei die Heimelf in den ersten Minuten mehr Zug zum Tor entwickelte und zu ersten guten Gelegenheiten kam. Das Spiel der Gäste aus Sinzig war zu Beginn auf gefährliche Konter ausgelegt, wodurch auch sie zu guten Chancen kamen.  Einer dieser Konter führte in der 27. Minute zum Erfolg, als die Innenverteidigung der Heimmannschaft den gegnerischen Stürmer nur noch mit einem Foul im Sechstzehner stoppen konnte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Okay Tahtaci sicher ins rechte untere Eck. Mit einer knappen Führung für die Gäste ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Als beide Teams wieder aus der Kabine kamen, merkte man, dass die Heimmannschaft unbedingt die drei Punkte holen wollte. Die vielen Bemühungen zahlten sich dann in der 65. Minute aus, als ein Freistoß aus dem Halbfeld perfekt auf den Kopf von Verteidiger Marc Brust serviert wurde, der wiederum in die Mitte ablegte, wo Tim Montermann nur noch den Kopf hinhalten musste. Durch den Ausgleich beflügelt, spielte die Heimelf weiter mit Druck nach vorne. In der 74. Minute konnte Jakob Schumacher mit einem Traumfreistoß in den linken Winkel den Führungstreffer erzielen. Danach hatte man das Gefühl, es wäre der Knock-Out für Sinzig. Diese kamen aber kurz vor Schluss, in der 84. Minute noch zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer, als der Sinziger Stürmer einen Flachpass in den Sechstzehner perfekt unter die Latte setzen konnte. Doch die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld bewies ein zweites Mal Moral und konnte erneut durch einen Standard wieder in Führung gehen. In der 88. Minute war es der eingewechselte Jörg Schäfer, der per Kopf zum 3:2 Endstand vollendete.

 

Im Großen und Ganzen war es ein verdienter Sieg für die Heimelf, aufgrund der guten Chancenverwertung bei Standards und einem überragend aufgelegten Torwart Torsten Eckert, der sich mehrmals auf der Linie auszeichnen konnte. „Ich finde die Mannschaft mit der besseren Spielanlage hat heute gewonnen“, fasste Spielertrainer Melcher nach der Partie zusammen.

 

Es spielten:

 

Eckert, Brust, Kimmich, A. Bell, Arenz (Schäfer), M. Bell, C. Schüller, M. Groß, Montermann, Schumacher, Melcher

 

 

Ausblick:

 

Am Samstag den 30.11.19 um 17:00 Uhr spielt die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld zuhause das Derby gegen den SV Oberzissen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv