Erste Mannschaft gegen Ahrweiler mit schlechtester Saisonleistung.

October 30, 2019

Erste Mannschaft gegen Ahrweiler mit schlechtester Saisonleistung.

 

Ahrweiler BC II -  SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld 3:0 (2:0)

 

 

Bad Neuenahr. | Am vergangenen Spieltag trat die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld an der Ahr bei der Rheinlandligareserve des Ahrweiler BC an. Trotz der anhaltenden Negativserie (vier Niederlagen) der Kreisstädter wurde ein ausgeglichenes Spiel erwartet. Außerdem ging Kempenich mit einer dünnen Personaldecke in die Partie. Max Groß (Schultereckgelenk-Prellung), Jakob Schumacher (Grippe) als auch Alex Bell (Urlaub) standen nicht zur Verfügung. Christian Groß befindet sich nach der langen Verletzungspause noch im Aufbautraining.

 

In der Anfangsphase drückten die Gastgeber dem Spiel schnell ihren Stempel auf: Sie störten den Gegner früh und zeigten mehr Spritzigkeit in den Zweikämpfen. Kempenich fand zunächst gar nicht in die Partie. In der 7.Minute traf Julian Kusniesz zum 1:0 für Ahrweiler. Nach einem Eckball konnte die SG nicht richtig klären, sodass die Kugel bei Kusniesz landete, der aus guten 25 Metern den Ball mit einem Sonntagsschuss in den Winkel beförderte. Nach der verschlafenen Anfangsphase fand Kempenich nun besser ins Spiel. Erst nach einer halben Stunde hatten die in Schwarz-Weiß spielenden Gäste die größte Gelegenheit zum Ausgleich, als Christopher Schüller aus kurzer Distanz knapp neben das Tor schoss. Nur fünf Minuten später dann der Rückschlag: Bei einer Ecke blieb der kurze Pfosten ungedeckt, wo Elias Lukombo frei zum Kopfball kam und diesen im Tor unterbrachte. Mit dem 2:0 Rückstand ging es auch in die Kabinen.

 

Für den zweiten Durchgang nahm sich die Mannschaft aus dem oberen Brohl- und Nettetal viel vor, doch umsetzen konnte man es nicht. Die Gastgeber standen defensiv gut und wussten fortan mit kontern gefährlich zu werden. Mittlerweile war die Partie geprägt von vielen Zweikämpfen und Fouls. Lediglich in der 76. Minute tauchte Melcher nach einem Steilpass von Kohlenbeck im Sechzehner auf, doch er traf nur das Außennetz. In der letzen Viertelstunde warfen die Gäste alles nach vorne. Das Trainerduo Melcher/Bell hatte zwischenzeitlich mit Andre Retterath einen weiteren Stürmer eingewechselt und auf Dreierkette umgestellt. Auch diese taktische Anpassung sollte an diesem Tag wenig Wirkung zeigen. So kassierte man nach einem Konter in der 85. Minute das 3:0 durch Marc Pelzer. Bei Tormann Tim Schüller konnte man sich bedanken, dass das Spiel nicht noch höher verloren wurde, als er aus kurzer Distanz einen Schuss vom eingewechselten Tom Wolf gegen seine Laufrichtung noch parieren konnte.

 

Schlussendlich gewinnt Ahrweiler verdient mit 3:0, da die SG heute sowohl kämpferisch als auch spielerisch dem Gegner unterlegen war. „Wir haben hochverdient gegen eine junge und aggressive Ahrweiler Mannschaft verloren. Wir waren zu harmlos und haben nie ins Spiel gefunden“, befand Spielertrainer Patrick Melcher. Ebenfalls nicht in die Karten spielte den Gästen, dass sich Marc Brust beim Aufwärmen leicht verletzte und das Wechselkontingent damit auf 2 Spieler minimiert war.

 

 

Für die SG spielten:

 

T. Schüller, Kohlenbeck, Schricker, Degen, Deuster (Retterath), M. Bell, C. Schüller (Lechtenböhmer), Montermann, Arenz, Kimmich, Melcher

 

Ausblick:

 

Am kommenden Samstagnachmittag 2. November empfängt die SG in der heimischen Struth in Spessart den SV Rheinland Mayen. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

 

"Torwart Tim Schüller, an diesem Tage der beste Kempenicher, bewahrte sein Team mit zahlreichen Paraden vor einer noch höheren Niederlage."

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv