SC Kempenich: Fast hundert, aber immer noch jung und vital.

April 14, 2019

SC Kempenich: Fast hundert, aber immer noch jung und vital.

 

Kempenich. Der Sportclub (SC) Kempenich geht stramm auf die hundert zu. 2020 feiert der mehr als 500 Mitglieder zählende Verein sein 100-jähriges Bestehen. Schon lange macht man sich Gedanken darüber, wie man dieses Jubiläum angemessen feiert. Da ist es gut, dass zwei Club-Urgesteine dem Gremium angehören, dass die Weichen stellt für die Fete, die im August des kommenden Jahres über die Bühne gehen soll. Die Rede ist von Achim Schmitt, der viele Jahre lang das Gesicht des Vereins darstellte, jetzt aber nicht mehr für ein Amt im Führungszirkel kandidierte, und Klaus Müller, der nach acht Jahren sein Amt als Geschäftsstellenleiter aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste.

 

Sie hinterlassen ein gut bestelltes Feld, wie den Berichten bei der 99. Jahreshauptversammlung zu entnehmen war. Der scheidende Clubchef machte deutlich, dass man auf gar keinen Fall auf die bestens florierende Nachwuchsarbeit verzichten will und kann. „Wir haben es bisher geschafft, den Spielbetrieb nahezu ausschließlich mit Eigengewächsen aufrecht zu erhalten. Und dabei soll es auch bleiben. Dazu benötigen wir aber weiterhin Ehrenamtliche, die uns unterstützen.“ In der Tat besteht ein ständiger Bedarf an Trainern und Betreuern, und dies nicht nur beim Fußball, sondern auch in der Turnabteilung.

 

Bisher hat es der Vorstand immer noch geschafft, entstandene Lücken zu füllen. So auch jetzt wieder bei den vakant gewordenen Posten in der Führungsetage. Für Achim Schmitt rückte David Grones nach, für Volker Kämpf (Jugendleiter) und Dennis Schäfer (stellvertretender Kassenwart) wurden in Lars Krämer und Niklas Eulgem ebenfalls Nachfolger gefunden. Gleiches gilt für die Funktion des Haus- und Gerätewarts: Klaus Müller wird ersetzt durch Rudolf Hueppen. Neu im Gesamtvorstand ist auch Benedikt Seifert, der sich als Vertreter von Alexander Bell um den Seniorenfußball kümmern wird.

 

Wiedergewählt oder bestätigt wurden die Präsidiumsmitglieder Sabrina Müller (die auch noch die Turnabteilung leitet und weiterhin als stellvertretende Jugendleiterin fungiert), Lars Krämer (der für die Finanzen verantwortlich zeichnet) und Alexander Bell. Sein Namensvetter Sebastian ist weiterhin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, Werner Königshoven (Alten Herren), Dieter Bolzmann (Sport in Herzgruppen) und Ralf Gros (Tischtennis) vertreten im Gesamtvorstand die entsprechenden Abteilungen. Die Kasse wird auch in den nächsten beiden Jahren von Christian Baltes und Thorsten Herrmann geprüft.

 

Von Kontinuität geprägt ist das sportliche Angebot im SCK. Sehr erfolgreich sind diesmal die Jugendfußballer. Die Spielgemeinschaft mit dem FC Spessart wurde um die Vereine TV Rieden und TuS Volkesfeld erweitert. Erste Früchte der Kooperation konnten bereits eingefahren werden, von der E- bis zur A-Jugend ist die JSG in Leistungsklassen vertreten. Das hat es nach Aussage von Kämpf bisher noch nicht gegeben. Auf Punktejagd ist zusätzlich eine zweite E-Juniorenmannschaft, nur zum Spaß kicken F-Junioren und Bambinis.

 

Ein dickes Lob für die intensive und dauerhafte Nachwuchsförderung setzte Alexander Bell an den Anfang seines Berichtes über den Seniorenfußball. Die beiden Teams gehören in ihren Staffeln zur Spitze. Die Zweite (D-Liga) kann noch auf einen zweiten Rang vorrücken, die Erstgarnitur steht kurz vor dem lange ersehnten Aufstieg ins Kreisoberhaus. In den vergangenen sieben Spielzeiten scheiterte man stets kurz vor der Ziellinie. Für die neue Saison ist man noch auf der Suche nach einem Trainer für die 2. Mannschaft und für die A- und B-Junioren.

 

Die Probleme bei den Fußball-Oldies liegen in den ständig wachsenden Absagen von Begegnungen. „Wir haben zwar 70 Mitglieder, aber aufs Spielfeld bekommen wir oft nicht die erforderlichen elf“, so Werner Königshoven. In der Tischtennisspielgemeinschaft mit dem FC Spessart gehen drei Seniorenmannschaften und ein Jugendteam auf Punktejagd. Ob für die nächste Saison noch eine Nachwuchsmannschaft gemeldet werden kann, ist noch offen. Derzeit gehören 24 Aktive der Abteilung an.

 

Auf inzwischen 36 Mitglieder angewachsen ist die Abteilung Sport in Herzgruppen. Dieter Bolzmann freut sich darüber, dass seit einem Jahr Gabi Grohs-Hermann mit Sabrina Müller zusammen die Übungsstunden leitet. Das sportliche Programm beim SCK wird komplettiert durch jeweils vier Breitensport-Gruppen im Senioren- und Jugendbereich. Auf große Nachfrage stößt das Mutter-Kind-Turnen, inzwischen tummeln sich bis zu 30 Teilnehmer in der Halle. Weniger erfreulich ist die Entwicklung bei den Jugendfreizeiten. Die Beteiligung ist rückläufig, sodass das Programm in der bekannten Form nicht beibehalten werden kann. (hjs)

 

 

Bildzeile:

Gruppenbild mit Dame: Auf dem Bild mit den neugewählten Funktionsträgern des SC Kempenich fehlen Lars Krämer, Sebastian Bell und Rudolf Hueppen.

 

Foto: Hans-Josef Schneider (k-hjssck)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv