Kempenich siegt glanzlos gegen Remagen II.

November 12, 2018

Kempenich siegt glanzlos gegen Remagen II.

 

SV Remagen II – SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld 1:3 (1:1)

 

Remagen. | Das erste Rückrundenspiel der SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld wurde letzte Woche auf Wunsch der Gastgeber aus Remagen aufgrund der Karneval-Feierlichkeiten (So. 11.11.) schon auf den Donnerstagabend vorgezogen. Der frisch gebackene Herbstmeister ging bei der A-Klassen-Reserve als haushoher Favorit in die Partie.

 

In den ersten Minuten hatten die Gäste aus dem oberen Brohl- und Nettetal viel Ballbesitz, konnten diesen jedoch nicht in Torchancen ummünzen. Die Hausherren standen sehr defensiv und lauerten auf Konter, doch die passive Spielweise erlaubte dem Tabellenführer immer besser ins Spiel zu kommen. In der 21.Minute unterlief der Remagener Torhüter Daniel Hecht einen Flankenball und Tim Montermann nutzte die Gelegenheit zum 1:0 aus. In der Folge schlichen sich unerwartet viele Fehler im Aufbauspiel ein und durch die enorme Anzahl an Fehlpässen hielt man den Gegner im Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit gewann Remagen immer mehr Spielanteile und nach einem Schnittstellenpass durch die Kempenicher Abwehr traf Malick Sano zum 1:1. Für die zweite Halbzeit musste eine Leistungssteigerung her.

Obwohl die Gastgeber eine große Chance zum Führungstreffer hatten, welche Kempenichs Tim Schüller vereitelte, schien sich die Mannschaft um Trainerduo Melcher/Bell wieder zu fangen und ließ defensiv so gut wie gar nichts mehr zu. Auch vorne kam man immer wieder zu Gelegenheiten. Patrick Melcher erzielte in der 65. Minute den verdienten 2:1 Führungstreffer. Kempenich hielt den Druck hoch und zeigte ihre Qualitäten im Angriff. Nach einer schönen Kombination über die Außen traf Tim Montermann zum 3:1 (71.). Der Remagener Sportverein versuchte in der Schlussphase des Spiels hauptsächlich durch lange Bälle in die Spitze vor das Tor der SG zu kommen. Wenn dies gelang, dann war Torhüter Tim Schüller für die Kombinierten ein sicherer Rückhalt. Mit seinen starken Paraden hielt er den 3:1 Sieg fest.

 

„Remagen war lange die bessere Mannschaft. Wir haben fast eine Stunde gebraucht um ins Spiel zu finden. Zum Schluss jedoch waren wir etwas besser und konsequenter in den Abschlüssen“, resümierte Spielertrainer Patrick Melcher nach dem Spiel. In den letzten verbleibenden Partien des Jahres warten nun noch zwei spielstarke Gegner auf die Melcher-Elf, zu denen es sicherlich nochmals einer Leistungssteigerung bedarf. Besonders erfreulich war der erste Einsatz von Tobias Doll. Nach einer langen Verletzungspause konnte der Youngster gegen Remagen endlich das erste Mal in einem Senioren-Pflichtspiel die Schuhe schnüren und war mit von der Partie. „Tobi kam im Sommer mit einer Verletzung zu uns und hatte bis jetzt damit zu kämpfen. Wir sind froh dass er nun wieder so weit ist. Er hat seine Sachen ordentlich gemacht und wird uns zukünftig mit Sicherheit noch mehr Möglichkeiten geben. Jetzt ist es wichtig dass er wieder behutsam an die Belastungen heran geführt wird“, so Co-Trainer Sebastian Bell.

 

Für die SG spielten:

 

T. Schüller, Doll, Degen, Lechtenböhmer, Kohlenbeck, M. Bell, C. Schüller (A. Bell), Heinrichs (Deuster), Montermann, Melcher (Rech), M. Groß

 

Ausblick:

  • Am kommenden Spieltag hat die SG spielfrei, stattdessen ist ein Testspiel gegen die SG Franken/Königsfeld geplant (Sa. 17.11.2018, 15:00 Uhr, Hartplatz Königsfeld).

  • Am darauffolgenden Wochenende gastiert die Mannschaft um das Trainergespann Melcher/Bell beim SC Bad Bodendorf (So. 25.11.2018, 14:30 Uhr).

  • Im letzten Spiel vor der Winterpause geht es dann auf der heimischen Struth in Spessart gegen den SV Kripp (Sa. 01.12.2018, 17:00 Uhr).

Tobias Doll machte sein erstes Seniorenspiel gegen den SV Remagen II - und wusste gleich zu überzeugen.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv