Sieg gegen den Erzfeind – Kempenich überzeugt erneut vor heimischen Publikum.

September 24, 2018

 Sieg gegen den Erzfeind – Kempenich überzeugt erneut vor heimischen Publikum.

 

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld – DJK Müllenbach 6:1 (2:0)

 

Kempenich. | Für die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld galt es am Wochenende den Ausrutscher vom vergangenen Wochenende wieder gut zu machen und drei wichtige Punkte im Heimspiel gegen die DJK Müllenbach einzufahren. Vor Beginn der Partie standen beide Mannschaften punktgleich auf den Tabellenplätzen zwei und drei – ein echtes Spitzenspiel der Kreisliga B (Ahr) also. Die Gäste vom Nürburgring, welche in den vergangenen Jahren immer wieder im Abstiegskampf waren, hatte dort oben in der Tabelle wohl keiner vermutet. Dennoch galt der Gegner für die SG in der Vergangenheit immer als unangenehm und es wurden schon öfters Punkte liegen gelassen.

 

Die Partie begann unspektakulär und ohne Tempo. Es dauerte etwa eine Viertelstunde bis die Heimelf ihre Feld-Überlegenheit und den Ballbesitz in erste Torchancen ummünzen konnte. Dementsprechend verdient gingen die in schwarz spielenden Gastgeber in der 20. Minute nach einem Konter mit 1:0 in Führung. Tim Montermann war derjenige, welcher den herausragenden Konter vollendete. Wenige Minuten später war es wieder Montermann, der mit einem Kopfball für seine Farben traf. Vorausgegangen war ein Freistoß aus dem Halbfeld, den Patrick Melcher scharf vor des Gegners Tor brachte. Melcher freute sich: „Die erste Halbzeit war spielerisch richtig gut anzusehen“. Mit dem 2:0 ging es in die Kabine.

 

In der zweiten Halbzeit versuchten die Hausherren das Tempo und den Druck auf die Gäste hoch zu halten, um Müllenbach möglichst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Jene waren von da an völlig überfordert mit den Kempenicher Angriffswellen, die fast alle mit einer guten Torchance endeten. „Wir haben die DJK nie zur Entfaltung kommen lassen“, freute sich Patrick Melcher nach dem Spiel. So war es nur noch eine Frage der Zeit bis das 3:0 durch den Spielertrainer selbst fiel. Nur ein paar Minuten später setzte sich Leon Kohlenbeck auf der linken Außenbahn durch und spielte von der Grundlinie den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Melcher richtig stand und zum 4:0 verwandelte. In der Abwehr stand die Mannschaft aus dem oberen Brohltal und Nettetal gut und ließ kaum etwas zu. Durch gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld und der spielerischen Überlegenheit erspielte man sich weitere Gelegenheiten. Tim Montermann setzte sich außen durch, sein Schuss wurde abgefälscht und landete im Netz (5:0). Durch den einzig nennenswerten Angriff kamen die Gäste vom Nürburgring zu ihrem Ehrentreffer. Doch den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Tobias Arenz, der mit seinem Treffer den 6:1 Endstand markierte.

 

Schlussendlich war die SG Kempenich/Spessart dem Gegner klar überlegen und gewann auch in der Höhe verdient. „Die Jungs haben heute von der ersten Minute an gezeigt, dass sie Wiedergutmachung für die vergangene Woche betreiben wollten. Nötige Tugenden wie Einsatz, Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft waren wieder vorhanden“, so Co-Trainer Sebastian Bell. Durch den Sieg steht man vorrübergehend wieder an der Tabellenspitze, da die Partie Oberahrtal gegen Kreuzberg ausgefallen ist.

 

Für die SG spielten:

 

T. Schüller, Degen, Krupp, Schäfer, Kohlenbeck, C. Schüller, M. Bell (Heinrichs), Gross, Montermann (Arenz), Melcher (Grones), Lechtenböhmer

 

Ausblick:


Heimspiel-Wochen bei der SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld. Am Mittwoch, den 26. September empfängt die SG die Rheinlandliga-Reserve des Ahrweiler BC im Achtelfinale des Bitburger-Kreispokals. Anstoß im heimischen Rudi-Klein-Stadion ist um 20:00 Uhr.

Am kommenden Samstag, 29. September   geht es in der Meisterschaft weiter mit dem 8. Spieltag. Dann gastiert mit der zweiten Mannschaft der SG Westum/Löhndorf der aktuell Tabellen-Vorletzte in Kempenich. Angepfiffen wird das Spiel zur bekannten Kempenicher Zeit um 17:00 Uhr.

 

Tim Montermann war an diesem Tage Kempenichs Bester und brachte seine Farben gegen Müllenbach mit drei Toren auf die Siegerstraße!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv