Neuformierte SG mit durchwachsener Vorbereitung – Sieg zum Saisonstart im Kreispokal.

August 19, 2018

Neuformierte SG mit durchwachsener Vorbereitung – Sieg zum Saisonstart im Kreispokal.

 

Kempenich. | Es geht los – der Ball läuft wieder. Die erste Mannschaft der SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld hat die diesjährige Sommervorbereitung hinter sich gelassen und ist mit der ersten Runde des Bitburger Kreispokals in die Pflichtspiel-Saison 2018/19 gestartet. Am kommenden Wochenende beginnt dann die neue Meisterschaft der Kreisliga B (Ahr).

 

Nach einer sehr kurzen Sommerpause nahm die Mannschaft bereits in der letzten Juni-Woche das Training wieder auf. In den Wochen der spielfreien Zeit hat sich auf Seiten des Kaders einiges verändert – nicht zuletzt aufgrund der im Sommer neu gegründeten Spielgemeinschaft mit dem TuS Volkesfeld und dem TV Rieden. Bei den Spielern sind einige neue, aber in der Region nicht gänzlich unbekannte Gesichter hinzugekommen – andere verließen den Verein. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Mathias Rech, Tobias Heinrichs und Christopher Schüller (allesamt aus Volkesfeld und Rieden). Letzterer schnürte bereits zu großen Teilen seiner Jugendzeit die Fußballschuhe in Kempenich. Aus der A-Jugend Bezirksliga-Mannschaft des JFV Zissen wurde Tobias Doll in den Kreis des Senioren-Teams berufen. Damit geht der Verein den eingeschlagenen Weg weiter, auf junge talentierte Spieler zu setzen und Ihnen eine Perspektive zu bieten. Florian Melcher wird das Team vorwiegend im Trainingsbetrieb auf der Torhüter-Position unterstützen. Ein weiterer eigentlich fest eingeplanter Spieler wäre Julian Rech gewesen – dieser steht dem Team aufgrund der nunmehr weiten räumlichen Entfernung des Arbeitsplatzes vorerst doch nicht zur Verfügung. Den Verein verlassen haben Marc Schröder (SG Franken), Yannick Durben (SG Niederzissen/Wehr), sowie Andreas Johann, Benedikt Seifert (beide eigene 2. Mannschaft) und Linus Wiedemann (zurück zum Heimatverein SV Concordia Albachten, Münster). Verstärkt wird das Team hinter dem Team ab dieser Spielzeit von Jürgen Haubrich. Nach einem Sabbat-Jahr steigt der langjährige Betreuer der früheren SG Wehr wieder bei seinem ehemaligen Trainer Patrick Melcher ein und bildet mit Stefan Schmitz das Betreuer-Team. Er nimmt damit den Posten von Volker Nürenberg ein, welcher arbeitsbedingt kürzer tritt und dem Team nur noch sporadisch zur Verfügung steht.

 

Mit einer gewissenhaften und fokussierten Einstellung schnürten die Fußballer der SG Kempenich/Spessart am 25. Juni wieder ihre Fußballschuhe und starteten engagiert in die Vorbereitung für die kommende Spielzeit. In den wichtigen ersten Einheiten mit sehr hoher Trainingsbeteiligung wurden zunächst diverse Leistungstests absolviert und die konditionellen Grundlagen geschaffen. In insgesamt 14 Trainingseinheiten sowie drei Testspielen und drei Turnieren stimmten die Trainer Patrick Melcher und Sebastian Bell die Truppe auf die neue Saison ein – leider oftmals nur die gleichen 12 bis 14 Spieler. Selten hatte das Trainergespann alle Mann an Bord – sei es durch Arbeit, Urlaub oder verletzungsbedingte Ausfälle. In den Testspielen gegen ausschließlich klassenhöhere Gegner zeigte man zumeist engagierte Leistungen. Dabei konnte man gegen den SV Oberzissen einen Sieg und eine Niederlage verbuchen. Gegen den weiteren A-Ligisten Spfr. Miesenheim I verlor man ebenfalls nur knapp. Bei der erneuten Teilnahme am Franzen-Cup der TuS Kottenheim zeigte man auch gegen den Ausrichter selbst, sowie den Rheinlandligisten SG 2000 Mülheim-Kärlich engagierte Leistungen, war letztlich aber gerade gegen den drei Klassen höheren Gegner chancenlos. Als Serien-Gewinner des Verbandgemeinde-Turniers darf sich die Mannschaft aus dem oberen Brohl- und Nettetal nun wahrlich bezeichnen. Mit dem vierten Sieg in Folge setzte man sich in der Endabrechnung abermals gegen alle teilnehmenden Mannschaften aus der Verbandgemeinde Brohltal durch und feierte im Anschluss den erneuten Pokalcoup im Vereinsheim!

 

Zusammenfassend lässt sich eine gute bis durchwachsene Vorbereitung bilanzieren. In Testspielen und Turnieren wurden teils gute bis ansprechende Leistungen gezeigt. Sie lieferten dem Trainerteam eine Menge an Informationen und waren reich an Erkenntnissen für die kommende Spielzeit. Der Kader ist mit nominell 24 Spielern in der Breite für die anstehenden Aufgaben gerüstet, jedoch konnte Trainer Melcher in den bisherigen Wochen der Vorbereitung noch kein einziges Mal auf das gesamte Spieler-Arsenal zurückgreifen und hatte oftmals nur die gleichen 14 Mann zur Verfügung – bei der andauernden Hitzewelle in diesem Sommer kein einfaches Unterfangen. Nichts desto trotz freut sich die Truppe auf die neue Saison und möchte abermals mit viel Elan und Leidenschaft wieder um die vordersten Plätze mitspielen und den Platz aus der Vorsaison verbessern.

 

Sieg zum Saisonstart im Kreispokal.

 

Spfr. Miesenheim II – SG Kempenich 1:4 (0:1)

 

Am ersten August-Wochenende stand für die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. Dabei traf man in der ersten Runde des Bitburger-Kreispokals auf die Miesenheimer A-Klassen Reserve.

 

Doch überraschenderweise hatte die Mannschaft aus dem oberen Brohltal Schwierigkeiten in die Partie zu gelangen und so hatte Miesenheim nach zwei gespielten Minuten den ersten Lattentreffer zu verzeichnen. Im Laufe der Partie gewannen die Gäste an Selbstvertrauen und dominierten zunehmend. So kam man in der 19. Minute verdient zum 1:0, nachdem Tim Montermann den Ball mustergültig für Patrick Melcher auflegte. Weiterhin blieben die Brohltaler spielbestimmend und kamen zu weiteren Gelegenheiten, die jedoch erst in der zweiten Halbzeit genutzt werden konnte. Erst traf Tim Montermann per Direktabnahme zum 2:0 (53.) ehe Stefan Krupp einen fälligen Freistoss direkt zum 3:0 verwandelte (63.). Kapitän Martin Bell hatte noch die Gelegenheit das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber sein Schuss aus der Distanz wurde abgefälscht und striff nur die Latte. In der Schlussphase erhöhte Spielertrainer Patrick Melcher auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte jedoch Karl Diewald in der Nachspielzeit. Nach einem katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau lief er alleine auf Torwart Torsten Eckert zu, dem der Stürmer keine Chance ließ und somit zum 1:4 Endstand ein netzte.

 

Für die SG spielten:

Eckert, Deuster (A.Bell), Degen (Schäfer), Krupp, Kohlenbeck, M.Bell, C.Schüller, Montermann, M.Groß (Retterath), Melcher, Grones

 

 

 Die Trainer Patrick Melcher (ganz links) und Sebastian Bell (ganz rechts) begrüßten zu Beginn der Vorbereitung die Neuen im Team: Florien Melcher, Mathias Rech, Jürgen Haubrich (hinten v.l.n.r.), sowie Tobias Heinrichs und Tobias Doll (vorne von links)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge