Erste Mannschaft behält gute Form bei.

April 25, 2018

Erste Mannschaft behält gute Form bei.

 

SG Kempenich/Spessart – DJK Müllenbach 8:1 (5:0)

 

Vergangene Woche stand für die SG Kempenich/Spessart ein hartes Programm auf dem Plan. Es galt zwei Spiele in drei Tagen zu absolvieren. Austragungsort war jeweils die heimische Struth in Spessart. Am Donnerstagabend hieß der Gegner DJK Müllenbach, die im unteren Ende der Tabelle um den Klassenerhalt kämpfen. Da solche Mannschaften jeden Punkt im Abstiegskampf gebrauchen können, forderte das Trainergespann der SG höchste Konzentration.

 

Dem Anspruch wurden die Blau-Weißen sofort gerecht als sie in der 3.Minuten durch Tim Montermann mit 1:0 in Führung gingen. In den Anfangsminuten ließen die Gastgeber sowohl den Ball als auch den Gegner laufen. Schon in der 5.Minute hatte man die nächste Gelegenheit mit einem Freistoß, den Stefan Krupp nur an die Latte setzte. Im weiteren Verlauf der Partie dominierte die Mannschaft aus dem oberen Brohltal weitestgehend die Partie, versäumte es jedoch sich weitere Chancen herauszuspielen. In der Mitte der ersten Halbzeit wachten die Gäste endlich auf und kamen nun auch in die Nähe des Kempenicher Sechzehners. In der 34.Minute verletzte sich Innenverteidiger Christian Groß und wurde von Spielertrainer Patrick Melcher ersetzt, der sofort wieder das Offensivspiel beleben konnte. Innerhalb von 9 Minuten gelangen ihm 4 Tore (35´, 37´, 40´, 44´), sodass es mit dem Spielstand von 5:0 für seine Farben in die Kabinen ging.

 

Die zweite Halbzeit begann weniger furios als die vorausgegangene, was vor allem daran lag, dass die Heimelf das Tempo rausnahm. Trotz vieler Ballstafetten im Mittelfeld, waren Strafraumszenen keine Seltenheit. In der 68.Spielminute traf Yannik Durben zum ersten Mal für die SG Kempenich/Spessart zum zwischenzeitlichen 6:0. Doch die Gäste aus der Eifel zeigten Moral und so kam es, dass Michael Daun mit seinem Tor den Ehrentreffer markierte. Für den 8:1-Endstand sorgten Patrick Melcher per Strafstoß (87´) und erneut Yannik Durben mit einem platzierten Schuss unter die Latte (88´).

Letztendlich ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung, da man die Partie nach Belieben dominierte und dem Gegner über weite Strecken überlegen war. Nun gilt es den Schwung, der durch den Aufwärtstrend entstanden ist, in die restlichen Spiele mitzunehmen und vielleicht bis zum Saisonende ohne Niederlage zu bleiben.

 

Für die SG spielten:

Schüller, Degen, C.Groß (Melcher), Schäfer, A.Bell, Krupp (Grones), M.Bell, Kohlenbeck (Arenz), Montermann, M.Groß, Durben

SG Kempenich/Spessart – FSG Bengen 5:1 (3:0)

 

Am vergangenen Samstagnachmittag konnte die SG Kempenich/Spessart erneut Punkte auf heimischem Terrain einfahren. Nachdem man unter der Woche bereits das Heimspiel gegen die DJK Müllenbach ziemlich deutlich für sich entscheiden konnte, ging man dementsprechend höchst motiviert in das nächste Spiel gegen die FSG Bengen, um die Woche erfolgreich mit sechs Punkten abschließen zu können.

 

Der Platz in bot beste Voraussetzungen für ein gutes Fußballspiel und auch zahlreiche Zuschauer hatten sich bei traumhaften Temperaturen in Spessart eingefunden, um ihre Mannschaften zu unterstützen. Die Heimelf versuchte direkt zu Spielbeginn das Heft in die Hand zu nehmen, was auch weitesgehend funktionierte. In den ersten zehn Minuten hatte man bereits zahlreiche Chancen um früh in Führung zu gehen, konnte diese aber noch nicht nutzen. Vorallem Tim Montermann, der sich mehrfach auf seiner Außenbahn durchsetzen konnte, hatte einige Abschlussmöglichkeiten. Das erste Tor des Tages erzielte dann der Kapitän der SG Martin Bell in der 12. Minute, nachdem er sich im Mittelfeld gegen mehrere Gegner behauptete und den Ball überlegt aus 16 Metern ins rechte untere Eck zirkelte. Nach dem Führungstreffer ließ der Druck der Heimmannschaft etwas nach und auch Bengen kam in der Folge zu ersten guten Abschlüssen. Es folgten 20 Minuten, in denen kaum nennenswertes passierte und das Spielgeschehen sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. In der 33. Minute war es dann Abwehrchef Jörg Schäfer, der bei einem Angriff mit nach vorne geeilt war und den Ball nach einer Flanke von Alex Bell stark mit der Brust annahm und dann im Tor versenkte. Das letzte Highlight der ersten Halbzeit war der Treffer zum 3:0, der auch gleichzeitig der am schönsten rausgespielteste Treffer war. Die Mannen aus dem oberen Brohltal kombinierten vor dem Strafraum des Gegners wie eine Handballmannschaft bis man sich eine Lücke erspielen konnte. Diese nutzte dann Tim Montermann zum zwischenzeitlichen Halbzeitstand.

 

Nach der Pause machte die SG Kempenich/Spessart genau da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und konnte bereits in der 49. Minute auf 4:0 erhöhen. Der zur Pause ein gewechselte Tobias Arenz wurde stark in den Lauf geschickt un hob den Ball über den gegnerischen Torhüter hinweg ins Gehäuse.  In der Folge dieses Treffers verflachte die Partie zunehmend. Man spürte das die Hitze allen Akteuren zu schaffen machte und das Tempo, was noch in der ersten Hälfte gezeigt wurde nicht mehr zu halten war. In dieser Phase des Spiels gelang dann der FSG Bengen der Treffer zum 4:1. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnte Timo Retterrath in der 65. Minute den Ball an Torwart Max Groß vorbeischieben. Den Schlusspunkt der Partie setzte aber dann wieder die heimische Elf, als Yannik Durben in der 77. Minute aus spitzem Winkel zum 5:1 Endstand traf.

 

Zusammengefasst war es ein unterhaltsamer Fussballnachmittag, der verdientermaßen von der Heimelf gewonnen werden konnte.

 

Ausblick:

Am Samstag, den 28.April steht für die SG Kempenich/Spessart das nächste Auswärtsspiel in Franken um 16:00 Uhr an.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge