SG Kempenich/Spessart feiert erfolgreiche englische Woche.

April 9, 2018

 

SG Kempenich/Spessart feiert erfolgreiche englische Woche.

 

Heimerfolg im Nachholspiel und Kantersieg gegen Grafschaft.

 

SG Kempenich/Spessart – Sg Ahrtal Insul 2:1 (0:0)

 

Letzte Woche Mittwoch empfing die SG Kempenich/Spessart auf der heimischen Struth in Spessart die SG Ahrtal aus Insul. Beide Teams standen im oberen Mittelfeld der Tabelle und hatten bis dato im Jahr 2018 jeweils nur einen Sieg vorzuweisen. Daher war vor dem Spiel davon auszugehen, dass eine ausgeglichene Partie bevorstand.

 

Dieser Erwartung wurden beide Mannschaften gerecht und es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Nach knapp zehn Minuten tauchten beide Mannschaften das erste Mal vor dem gegnerischen Tor auf, aber die Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. In der Mitte der ersten Halbzeit war die Partie geprägt von vielen langen Bällen sowie von intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld. Erst kurz vor der Halbzeit hatte Tim Montermann die größte Gelegenheit als er mit seinem Kopfball den Torwart der Gäste zu einer Glanzparade zwang. Auch die Gäste hatten noch einen Distanzschuss aus 35 Metern, den Tormann Tim Schüller jedoch leicht kontrollieren konnte. Beide Abwehrreihen machten weiterhin einen guten Job, sodass es mit einem 0:0 in die Kabinen ging.

 

Nach dem Seitenwechsel befanden sich die Gäste mit den Köpfen noch nicht auf dem Platz. Erst traf Tim Montermann den Außenpfosten, ehe Tobias Arenz mit einer herrlichen Flanke Spielertrainer Patrick Melcher fand und dieser seine Farben mit 1:0 in Führung brachte (47‘.). Die Gastgeber hielten den Druck hoch und hatten nur ein paar Minuten später wieder Aluminiumpech als ein Schuss aus der zweiten Reihe von Alex Bell gegen die Unterkante der Latte knallte, auf der Linie aufkam und nach vorne wegsprang. In der 53.Minute kamen die Gäste von der Ahr aus dem Nichts zum Ausgleich. Ein eigentlich harmloser Freistoß aus dem Mittelkreis flog im hohen Bogen in den Strafraum, wo Philip Minwegen den Ball annehmen konnte, von drei Abwehrspielern nicht richtig attackiert wurde und das Spielgerät zum 1:1 ins Tor beförderte. Das Tempo im Spiel blieb hoch und es ging immer wieder hin und her. In der 64.Minute fiel die Kugel nach einem Standard Tobias Arenz vor die Füße. Dieser fackelte nicht lange und brachte die Blau-Weißen mit einem strammen Schuss mit 2:1 in Führung. Nach dem erneuten Führungstreffer nahm die SG nun endgültig das Heft in die Hand. In der Schlussviertelstunde hätten sie das Spiel schon zu ihren Gunsten entscheiden müssen. Erst traf David Grones das Tor aus kurzer Distanz nicht, dann lenkte Gästekeeper Jan Kreitmair den platzierten Schuss von Max Groß noch um den Pfosten. Durch die erneut fahrlässige Chancenverwertung, die in den vergangenen Spielen schon zum ein oder anderen Punktverlust führte, musste man in den letzten Minuten nochmal zittern. Die SG Ahrtal warf alles nach vorn, doch wurde immer wieder von der gut agierenden Kempenicher Defensive bis zum Abpfiff vom Tor ferngehalten.

 

Fazit: In einem hart umkämpften Spiel setzte sich die Kempenich/Spessarter SG letztendlich verdient durch und konnte aufgrund einer starken Mannschaftsleistung zurecht den Sieg feiern.

 

Für die SG spielten:
Schüller, A.Bell, Krupp, C.Groß, Kohlenbeck, Melcher, M.Bell, Arenz (Deuster), Montermann, Grones (Johann), Durben (M.Groß)

_________________________________________________________

 

Kempenich/Spessart dominiert den Grafschafter SV.

 

SG Kempenich/Spessart : Grafschafter SV 7:0 (1:0)

 

Am Samstag konnte die SG Kempenich/Spessart dann weitere wichtige Punkte im Rennen um die oberen Tabellenplätze einfahren. Mit einem kleinen Kader von nur 13 Mann, aber mit Rückenwind durch das unter der Woche gewonnene Spiel gegen die SG Ahrtal ging man hochmotiviert in das nächste Heimspiel gegen den Grafschafter SV. Auch die Mannen aus der Grafschaft waren nur mit 13 Mann angereist und bei sonnigen Temperaturen begann das Spiel zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn der Partie ab, wobei von beiden Seiten wenig klare Aktionen in Richtung gegnerischen Strafraum entwickelt werden konnten. Nach gut zwanzig Minuten wurde die Heimelf dann immer stärker und fand sich in einem guten Spielfluss ein. In der Folge gab es die ersten guten Tormöglichkeiten für Kempenich/Spessart - allen voran Tim Montermann, der einige Male frei vor dem Tor der Grafschafter auftauchte. In der 33. Minute war es dann jedoch Spielertrainer Patrick Melcher der den Ball am Torwart vorbei ins linke Eck zum 1:0 einschob. Bis zum Pausenpfiff erarbeiteten sich die Mannen aus dem oberen Brohltal weitere gute Chancen erspielen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren.

 

Zur Beginn der zweiten Hälfte machte die SG Kempenich/Spessart dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und konnte in der 53. Minute durch Alex Bell auf 2:0 erhöhen. Das 3:0 für die Heimmannschaft fiel dann kurz nach dem 2:0 in der 56. Minute. Torschütze war Yannik Durben.  Das Spiel wurde in der Folge immer hitziger und es kam mehrfach zu kleineren Fouls, die dafür sorgten, dass der Spielfluss des öfteren unterbrochen wurde. In der 74. Minute fiel dann die Entscheidung, als Tim Montermann für seine gute Leistung endlich belohnt wurde und auf 4:0 stellte. In der Folge dieses Gegentreffers brach die Hintermannschaft der Gäste zusammen und Patrick Melcher konnte mit drei weiteren Treffern (82., 89., 92.) den 7:0 Endstand markieren und somit den verdienten Heimerfolg perfekt machen.

 

Zusammengefasst war es ein sehr ansehnliches Fußballspiel, was auch seine schwächeren Momente hatte. Die Heimmannschaft jedoch hatte an diesem Tag den Gegner weitestgehend im Griff und belohnte sich mit einer guten Mannschaftsleistung gepaart mit einem unbedingten Sieges-Willen, mit drei wichtigen Punkten.

 

Für die SG spielten:

M. Groß, A. Bell, Krupp, C. Groß, Kohlenbeck, Melcher, M. Bell, Lechtenböhmer, Montermann (Degen), Grones, Durben (Schäfer).

 

Ausblick:

Am Sonntag, den 15.April tritt die SG Kempenich/Spessart beim Tabellenführer SV Kripp um 14:30 Uhr an, die man im Hinspiel überraschend hoch mit 7:0 bezwingen konnte.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv