Erste Mannschaft verliert erneut.


Erste Mannschaft verliert erneut.

SG Westum II – SG Kempenich/Spessart 3:1 (3:0)

Löhndorf. | Am letzten Spieltag der Hinrunde unterlag die SG Kempenich/Spessart bei der SG Westum/Löhndorf mit 3:1 (3:0).


Die favorisierten Gäste aus Kempenich starteten gut in die Partie und kamen schnell zu ersten Gelegenheiten. Nach knapp 10 Minuten landete Tim Montermanns Kopfball nur auf dem Tornetz. Die Heimmannschaft wehrte sich ebenfalls gut gegen die sehr offensiv aufgestellte Melcher-Elf, die nur durch Standards wirklich gefährlich werden konnte. Etwas mehr als eine Viertelstunde war gespielt, als der Pfiff des Unparteiischen ausblieb, obwohl Kapitän Martin Bell im Strafraum unsanft zum Fall gebracht wurde. In der 23.Spielminute konterten die Gastgeber den Favorit nach allen Regeln der Kunst aus: Gegen die schnellen Stürmer kamen die routinierten Abwehrspieler nicht mehr hinterher und so traf Lukas Nachtsheim zum 1:0 für Westum/Löhndorf. Die Blau-Weißen waren wie geschockt und man merkte ihnen die Nervosität an. Nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte Lukas Nachtsheim mit einem Doppelpack auf 2:0. Vorrausgegangen war ein missglückter Klärungsversuch, der dem Angreifer direkt vor die Füße fiel. Dieser musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Motiviert von der Führung gingen die Westumer wie angestachelt in jeden Zweikampf, während die Gäste sich nur noch mit langen Bällen zu helfen wussten. Die Mannschaft aus dem oberen Brohltal fiel in ein tiefes Loch und fand kaum noch Zugriff auf das Spiel und so hatte man Glück, dass ein Westumer Angreifer wenig später das leere Tor nicht traf. In der 43.Minute fiel dann die Vorentscheidung nach einem Eckball, bei dem Patrik Steffes völlig freistehend zum 3:0 einköpfte.


Nach der Pause beschränkte sich die führende Mannschaft auf das Verteidigen und man wollte das Ergebnis über die Zeit retten. Kempenich/Spessart reagierte und brachte mit einem Doppelwechsel noch einmal frischen Wind ins Spiel. In der Folge kam die SG zu einigen guten Kombinationen – lediglich der Ball wollte an diesem Freitagabend einfach nicht ins Tor. Gegen Mitte der zweiten Hälfte spielte der eingewechselte Leon Kohlenbeck einen Steilpass auf Tim Montermann, der jedoch am grandios parierenden Tormann scheiterte. Spielertrainer Patrick Melcher trieb seine Mannschaft noch einmal nach vorne und überlupfte in der 85.Minute die gegnerische Abwehrreihe und Alex Bell netzte zum 1:3-Anschlusstreffer ein. Trotz der enormen Mühen, wollte den Kombinierten aus Kempenich und Spessart kein weiteres Tor gelingen. So ging auch das zweite Spiel in Folge verloren und der Anschluss an die Tabellenspitze ist damit erneut größer geworden. „Mit dieser Einstellung kann man kein Spiel gewinnen. Wir waren überhaupt nicht da und hätten einen Sieg auch nicht verdient gehabt“, ärgerte sich Patrick Melcher nach dem Spiel.



Für die SG spielten:

Schüller, Schäfer, Krupp, C.Groß, Lechtenböhmer, M.Bell, Montermann, Arenz, A.Bell, M.Groß (Kohlenbeck), Grones (Melcher).

Ausblick:

Am Samstag ,den 25.November hat die SG Kempenich/Spessart in Müllenbach um 18:00Uhr die Gelegenheit, wieder Punkte zu sammeln.

Powered by:

Geschäftstelle des SCK
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2018 SC Kempenich 1920 e.V. 

  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Fußball.de-Logo-grau
Lindner_Hotel_Nürburgring_Logo
Edeka Keller Logo_NEU_Black
Guido Heuser_Logo
Kernhaus-Bannerlogo
REHAMED Reuland_LOGOS
Wolfcraft-Logo
fibrolith Logo
Kreissparkasse Ahrweiler-Logo
Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG - Logo
Reifen Radermacher Logo
Lavasandgrube - Logo
Zelte Schneider-Logo
Firmenlogo MBAU & KFZ
0000016636001
Haas & Fuchshofen Logo
index
Holzwerkstätten_Bell_-_Logo
Allianz Achim Schlich_LOGO-klein
Sportstudio-Wolkenfeld - Logo
PDF-Logo_JPEG
B&B Montagebau
Peter Hirsch Bau - Logo
SebaMed - Logo
ALIBABA-Banner
Marienapotheke-Logo
Logo-Wappen260-neu-1
Hier koennte Ihre Werbung stehen

1/3