Zweite Mannschaft gewinnt auch gegen den direkten Tabellennachbarn.

November 7, 2017

Zweite Mannschaft gewinnt auch gegen den direkten Tabellennachbarn.

 

SG Kempenich/Spessart II – SSV Herschbroich 3:0 (2:0)

 

Spessart. | Vergangenen Freitag empfing unsere Reserve die Mannschaft aus Herschbroich auf der Spessarter Struth zum Abendspiel. Der Auftakt in den Spieltag der Kreisliga D Mitte war das Duell der beiden Tabellennachbarn hinter dem Spitzentrio.

 

Thomas Retterath hatte seine Mannen mit einer sehr offensiven Ausrichtung in die Partie geschickt. Dies sollte die absolut richtige Wahl für den Gastgeber gewesen sein. Die Platzherren waren stets Spielbestimmend, Ballführend und immer Herr der Lage. In der 11. Spielminute eröffnete Andy Johann das Toreschießen und brachte seine Farben mit dem 1:0 in Führung. Die Kombinierten aus Kempenich und Spessart agierten aus einer geordneten Defensive und über sicheres Kurzpassspiel über das Mittelfeld und die Flügelspieler. So konnte sich Andre Retterath in der 33. Minute über Rechts durchsetzen, fasste sich ein Herz und zirkelte das Spielgerät aus knapp 25 Metern über den Torwart ins lange Eck des Gegners Tor. Die Gäste aus Herschbroich versuchten ihr Glück ausnahmslos über ein schnelles Spiel auf ihre beiden quirligen Spitzen. Dies wusste die Defensive der Retterath-Elf jedoch geschickt zu unterbinden und konnte alle Angriffsversuche ablaufen oder klären. Gefahr vor dem eigenen Tor entstand lediglich durch zwei Fehler im eigenen Aufbauspiel aus der Abwehr heraus. Torwart Torsten Eckert war jedoch zur Stelle und hielt die Null fest.

 

Nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern, die an diesem kalten Novemberabend den Weg zum Sportplatz auf der Struth gefunden hatten das gleiche Bild. Die SG Kempenich war spielbestimmend und dem Gegner physisch und spielerisch überlegen. Lediglich an der Chancenverwertung gab es an diesem Abend etwas zu nörgeln. Einige vielversprechende Angriffe wurden leichtfertig vergeben oder durch unnötiges „Gefitschel“ im oder um den gegnerischen Strafraum zunichte gemacht. Nachdem Ferdaus Isaqhzoi zu Beginn der zweiten Hälfte nur den Pfosten getroffen hatte, machte erneut Retterath mit dem 3:0 in Minute 59 den Deckel auf die einseitige Partie. Im Anschluss spielten die Platzherren ihren Stiefel runter und verwalteten einen nie gefährdeten 3:0 Heimsieg.

 

 

Ausblick: Am Sonntag, den 19.10. tritt man um 12:30 Uhr beim VfR Waldorf zum nächsten Spiel an.

 

 

Die Torschützen für den SC Kempenich:

 


powered by:

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge