Erste Mannschaft gibt sich auch gegen Franken keine Blöße

October 31, 2017

 

SG Kempenich gibt sich auch gegen Franken keine Blöße.

 

SG Kempenich/Spessart - SG Franken 4:1 (2:1)

 

Kempenich. | Am vergangenen Samstag traf die SG Kempenich/Spessart im Heimspiel in Kempenich auf die Spielgemeinschaft aus Franken und Königsfeld.

 

Von Anfang an war klar, dass sich das Spiel schwierig gestalten wird, weil die Wetterverhältnisse sowie die Platzverhältnisse im Rudi-Klein-Stadion nicht die Besten waren. Man konnte in den ersten Minuten des Spiels keine klare Struktur erkennen, da der Platz sehr schmierig war und reihenweise Spieler beider Mannschaften auf dem nassen Geläuf wegrutschten. Die erste klare Torchance hatten die Gäste in der 13. Minute, nachdem in der Abwehrreihe der Gastgeber kurz Verwirrung herrschte und Jakob Kelter frei auf das Tor zulief. Tim Schüller hielt aber stark mit einem klasse Reflex. Nach dieser Chance übernahmen schnell die Hausherren das Spielgeschehen. Vor allem durch Standards, von denen es einige gab, war man immer wieder gefährlich. Die SG Kempenich/Spessart scheiterte aber mehrfach am stark aufgelegten Gästetorwart Kevin Wagner. In der 21. Minute konnte jedoch auch der Frankener Schlussmann die Führung der Gastgeber nicht mehr verhindern, als Paddy Melcher sehenswert per Drehschuss einnetzte. Dieses Tor war der Startschuss für ein Anlaufen auf das Tor der SG Franken. Es gab Chancen im Minutentakt, die aber entweder vom gegnerischen Torwart verhindert oder aber von der Offensive zu leichtfertig vergeben wurden. Und so kam es wie es kommen musste. Die Kombinierten aus dem oberen Brohltal versäumten es das zweite Tor schnell nachzulegen und bekamen im Gegenzug den Ausgleichstreffer. In der 29. Minute überspielten die Gäste die Abwehr mit einem Pass in die Schnittstelle und Mario Eduardo Trelles-Vasquez konnte locker ins kurze Eck einschieben. Doch die Hausherren ließen sich von dem Gegentreffer nicht beeindrucken und spielten weiter mit Druck auf das Tor des Gegners und kamen wieder zu vielen guten Gelegenheiten um den Ausgleichstreffer schnell zu kontern. Kurz vor der Pause war man dann wieder erfolgreich, als Martin Bell nach Balleroberung im Mittelfeld stark auf Alex Bell durchsteckte, der in der 43. Minute zur erneuten Führung vollendete.

 

Nach der Halbzeitpause kam die SG Kempenich/Spessart sehr stark aus der Kabine und machte da weiter, wo sie in den ersten 45 Minuten aufgehört hatten. Die Gäste kamen kaum noch in die gegnerische Hälfte, da die Hausherren starkes Pressing spielten und die Defensive von Franken erneut mit vielen guten Möglichkeiten beschäftigte. In der 74. Minute legte man dann mit einem Traumtor nach. Tobias Arenz fasste sich am linken Strafraumeck ein Herz und wuchtete den Ball mit links in die Maschen. Nur fünf Minuten später gelang den Gastgebern die endgültige Entscheidung, als man einen Konter erfolgreich vollenden konnte. Tim Montermann hatte in der 81. Minute den Ball für David Grones quergelegt, der das Spielgerät zum 4:1 Endstand einschob.

 

„Franken hat sich sehr gut verteidigt. Wir hatten etwas Glück, dass wir mit einer Führung in die Pause gehen konnten. Dann hatten wir aber die größeren Reserven, meinte Kempenichs Spielertrainer Patrick Melcher.“ Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die Heimmannschaft die drei Punkte auf Grund der vielen Chancen und dem in der zweiten Halbzeit verbesserten Spielaufbau verdient hat, obwohl man am Anfang leichte Startschwierigkeiten hatte.

 

 

Für Kempenich spielten:

Schüller, Schäfer, Degen, C. Groß, Arenz, M. Bell, Krupp, Montermann (Kohlenbeck), A. Bell, Melcher (M. Gross), Grones (Schröder)

 

Ausblick:

Am Sonntag den 05.11.17 trifft die SG Kempenich/Spessart im Auswärtsspiel auf den SC Bad Bodendorf. Anpfiff ist um 14:30 Uhr auf dem Bodendorfer Hartplatz.

 

 

Mit der Unterstützung unserer Haupt- und Premium-Sponsoren der 1. Mannschaft:

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv