Kempenich/Spessart mit spätem Punktgewinn im ersten Meisterschaftsspiel.

September 3, 2017

 

Kempenich/Spessart mit spätem Punktgewinn im ersten Meisterschaftsspiel.

 

SG Oberahrtal – SG Kempenich/Spessart 2:2 (0:2)

 

Antweiler. | Am vergangenen Dienstagabend konnte die SG Kempenich/Spessart ihren ersten Punkt in der Saison bei der SG Oberahrtal einfahren. Vor dem Spiel war klar, dass es eine ausgeglichene Partie wird, da beide Mannschaften seit Jahren zu dem oberen Drittel der Kreisliga B zählen. Obwohl man ersatzgeschwächt nach Antweiler reiste, hoffte man das erste Saisonspiel zu gewinnen.

 

Die ersten Minuten begannen mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten, sodass keine klare Spielstruktur zu erkennen war. In der 15.Spielminute setzten sich die Gastgeber im Mittelfeld gegen die gesamte rechte Kempenicher Hintermannschaft durch, der Ball gelangte diagonal auf Oberahrtals Peter Klein, der keine Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz ins linke Eck zum 1:0 zu schieben. In der Folge fanden die in schwarz spielenden Gäste nach und nach etwas besser ins Spiel und kamen zu ersten guten Gelegenheiten durch Leon Kohlenbeck (22.) und David Grones (26.). Oberahrtal ließ sich davon nicht beeindrucken und Markus Müller erzielte freistehend nach einem Eckball das 2:0 per Kopf. Kurz vor der Pause kam man nur noch durch Spielertrainer Patrick Melcher zu einem nennenswerten Abschluss, der jedoch sein Ziel verfehlte.

 

In Hälfte Zwei beschränkte sich Oberahrtal fast ausschließlich auf die Defensive und versuchte mit Kontern, das Spiel zu entscheiden. Die Anlaufversuche von der Mannschaft aus dem oberen Brohltal endeten meist vor dem gegnerischen Sechszehner. Bis in die Schlussminuten kamen die Gäste nicht durch die dicht stehende Abwehrreihe. In der 88.Minute jedoch durchbrach die SG Kempenich/Spessart diese mit einem langen Ball: Alex Bell konnte das Spielgerät erfolgreich auf Patrick Melcher in die Mitte ablegen, wo die dieser sehenswert per Fallrückzieher zum 1:2-Anschlusstreffer einnetzte. Plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und man warf noch einmal alles nach vorne. In der Nachspielzeit wurde David Grones im Strafraum von zwei Ahrtaler Spielern gefoult und der Unparteiische zeigte folgerichtig auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Melcher links unten zum 2:2 Endstand.

 

Letztendlich sicherte sich die SG Kempenich/Spessart einen glücklichen, aber verdienten Punkt durch einen guten Kampfgeist und einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. „Den Start haben wir zunächst verschlafen und lange gebraucht um ins Spiel zu finden. Mit dem besseren zweiten Durchgang geht die Punkteteilung aber in Ordnung“, so Co-Trainer Sebastian Bell nach dem Spiel.

 

Für die SG spielten:

Schüller, Arenz (Münk), Schäfer, Molitor, C. Groß, Bell, Seifert, Melcher, Kohlenbeck (Schröder), Grones, M.Groß (Johann).

 

Ausblick:

Am Samstag, den 9.September trifft die SG Kempenich/Spessart im ersten Heimspiel der Meisterschaft um 17:00Uhr in Kempenich auf die SG Walporzheim.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv