SG Kempenich fährt drei Punkte ein – Wichtiger Sieg gegen die SG Baar/Herresbach.

March 13, 2017

 

SG Kempenich fährt drei Punkte ein – Wichtiger Sieg gegen die SG Baar/Herresbach.

 

SG Kempenich/Spessart – SG Baar/Herresbach 5:2 (2:2)

 

Spessart. | Am vergangenen Wochenende absolvierte die Erste Mannschaft der SG Kempenich/Spessart ihr erstes Pflichtspiel im Kalenderjahr 2017. In der Meisterschaft ging es gegen die SG Baar/Herresbach, mit der man sich bereits im Hinspiel einen tollen fußballerischen Kampf lieferte und nur knapp mit einem Tor gewinnen konnte. Das Rückspiel endete deutlicher. Am Ende siegte die Elf von Trainer Jochen Nett mit 5:2 (2:2) deutlich.

Die Gastgeber aus Kempenich und Spessart starteten sehr gut in die Partie. Bereits nach vier gespielten Minuten eröffnete Satbir Singh den Torreigen. Mit einem Pass auf Kempenichs Rechtsaußen, leitete der Spielgestalter im Mittelfeld seinen Treffer selbst ein. Bell spielte in den Sechszehner auf John-Marc Schneider, der wiederum für Singh auflegte. Dieser brachte den Ball sicher zur 1:0-Führung im Tor unter (4‘). Nur weitere fünf gespielte Minuten, hatten die Gastgeber abermals Grund zum Jubeln. Alex Bell hatte zuvor für seine Farben auf 2:0 erhöht. Nach einer Ecke für die Spielgemeinschaft aus Kempenich und Spessart bekamen die Gäste den Ball nicht richtig geklärt. Nachdem die Mannen von Trainer Nett den Ball abermals in den Strafraum beförderten, war Bell zur Stelle und vollendete mit seinem Schuss aus knapp 12 Metern (9‘.). Ließ man den Gegner in den ersten zehn Minuten der Partie nahezu kein einziges Mal zum Zug kommen, verloren die Hausherren im Anschluss plötzlich an defensiver Stabilität und Ordnung. So konnte Baar/Herresbach in der 21. Spielminute durch deren Top-Torjäger Claudio Schell auf 2:1 verkürzen. Bei einem langen Ball in die Spitze war die Kempenicher Abwehrreihe weit aufgerückt und verpasste es den startenden Stürmer im rechten Moment zu stellen. Dieser hatte keine Mühe den Ball über den ebenfalls „aufgerückten“ Keeper Torsten Eckert zu ins lange Toreck zu heben (20‘.). Aus einer ähnlichen Situation konnten die Gäste in Schwarz-Weiß, wenige Minuten später keinen Profit ziehen. Jedoch war die SG Baar jetzt deutlich im Aufschwung. Kempenich/Spessart kam in der ersten Halbzeit lediglich noch zu zwei guten Torchancen. Nach einer Ecke für Kempenich schaffte es ein Baarer Feldspieler zunächst, einen Kopfball noch auf der Linie zu klären (28‘.), außerdem verfehlte ein Distanzschuss von Satbir Singh das Gehäuse nur knapp (38‘.). Schließlich kamen die Gäste doch noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Nach einem unnötigen Foul und daraus resultierendem Freistoß am linken Strafraumeck der Kempenicher, bekam man bei der Hereingabe keinen Zugriff im Sechszehner und der Ball landete bei Daniel Slinko, der in der Mitte völlig frei zum Schuss kam (44‘.). Keeper Eckert war aus kurzer Distanz machtlos.

Wie zu Beginn der Partie kam die SG Kempenich/Spessart abermals frischer und wacher aus der Kabine. Bereits nach drei gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit brandete wieder lauter Jubel auf der Spessarter Struth auf. Alex Bell war wieder zur Stelle und markierte durch einen ähnlichen Lupfer wie Claudio Schell in Halbzeit eins die erneute Führung für seine Farben (48‘.). Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichener. Dabei schafften es die Mannen von Jochen Nett die klareren Aktionen in Richtung des Gegners Tor zu fahren. Jedoch war das spielerische Niveau zunächst etwas abgeflacht. In der 65. Minute schafften die Hausherren dann eine ihrer guten Offensiv-Bemühungen in zählbares umzumünzen. In der Mitte wurde John-Marc Schneider mit dem Ball auf die Reise geschickt und kam frei vor den gegnerischen Torwart. Mit einer guten Einzelaktion ließ er diesen alt aussehen, schob locker ein und erhöhte somit auf 5:2. Anschließend plätscherte das Spiel bei einem frischen aber sonnigen Frühlingstag vor sich hin. Nett wechselte in der Folge noch einige seine Youngsters ein. Diese zeigten sich anschließend ebenfalls spielfreudig und entwickelten Drang zum gegnerischen Tor. Zunächst setzte sich Tim Montermann auf der linken Außenbahn durch und brachte der Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo ein Schuss von Leon Kohlenbeck nur knapp über die Querlatte striff (85‘‘.). Kurz vor Schluss machte es Kohlenbeck besser. Nach einem feinen Pass von Tobi Lechtenböhmer auf John-Marc Schneider, legte dieser den Ball fein hinter die Abwehrreihe des Gegners und Kohlenbeck vollendete in der Mitte aus knapp 16 Metern erfolgreich (5:2, 90‘.). Alles in allem eine gute erste Partie nach der langen Winterpause und drei verdiente Punkte für die SG Kempenich/Spessart.  

 

Für Kempenich spielten:

Torsten Eckert, Jörg Schäfer, Martin Bell, Manuel Deuster (Stefan Krupp), Andreas Johann (Christian Groß), Tobias Lechtenböhmer, Satbir Singh (Leon Kohlenbeck), Mike Bach, Alex Bell, Tim Montermann, John-Marc Schneider.

 

Ausblick:

Am morgigen Dienstagabend steht die Partie gegen die SG Boos an. Anstoß auf der Struth in Spessart ist um 19:30 Uhr.

Am Freitag, den 17.03.2017 geht es direkt weiter. Dann trifft die SG Kempenich/Spessart auf die Rheinlandliga-Reserve der SG 99 Andernach. Anstoß in Andernach ist um 20:00 Uhr.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv