U-23 mit Sieg und Niederlage.

November 21, 2016

 

 

U-23 mit Sieg und Niederlage.

 

SG Kempenich/Spessart II – SV Remagen II 6:3 (3:1)

 

Nach erfolglosen letzten Wochen, in denen es der Truppe um Trainer Lars Krämer trotz zum Teil ordentlicher Leistungen nicht gelang Punkte einzufahren, hatte sich die Mannschaft für das letzte Hinrunden-Spiel der laufenden Spielzeit einiges vorgenommen, um die folgende Rückrunde mit einem positiven Ergebnis anzugehen. Dieses Vorhaben spiegelte sich in einem von Beginn an mutigem Angriffsspiel der Hausherren wieder und wurde schon nach wenigen Minuten mit der frühen Führung durch Mittelfeldmann Ferdaus Isaqhzoi (3. Min.) belohnt. Beflügelt von diesem schnellen Führungstreffer spielte Kempenich weiter munter nach vorne und konnte nur wenigen Minuten später die Führung ausbauen. Eine präzise Hereingabe von Lorenz Mannebach nahm Stürmer-Routinier Kai Paulsen im Strafraum an und vollendete mit einem Drehschuss in bester Torjägermanier zum 2:0 (12. Min.).  In der 30. Minute war es erneut Paulsen, der seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte. Eine schöne Kombination zwischen Schüngel, Isaqhzoi und Paulsen schloss letzterer zu seinem Doppelpack an diesem Abend ab. In der Folge bestimmte man weiterhin das Spiel und glänzte durch eine sichere Defensive. Diese musste sich allerdings in der 36. Minute geschlagen geben: Einen langen Ball in den Lauf des gegnerischen Stürmers hob dieser gekonnt über den rauslaufenden Kempenicher Schlussmann Stefan Grohs und markierte somit den 3:1 Halbzeitstand.

 

So gut die Hausherren aus Kempenich in die erste Hälfte gestartet waren, so schlecht fiel die Anfangsphase des zweiten Durchgangs aus. Bereits nach wenigen Momenten nach Wiederanpfiff verkürzten die Gäste aus Remagen auf 3:2 (46.). Bestärkt von diesem Anschlusstreffer drückte Remagen weiter nach vorne und spielte nun auf den Ausgleich, der ihnen in der 54. Minute gelingen sollte. Wer an diesem Abend dachte, dass Kempenich nun völlig einbrechen würde, sah sich getäuscht. Die Mannschaft bewies auch nach diesem Rückschlag tolle Moral und suchte ihr Glück in der Offensive. Dieses Bemühen zahlte sich durch einen Strafstoß, dem ein Foul an Kapitän David Münk vorausgegangen war. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Christian „CL3“ Langwald (59.) zum 4:3. Vier Minuten später war es der junge Leon Kohlenbeck, der im Strafraum am schnellsten schaltete: Ein zuvor ausgeführter Freistoß von der Strafraumgrenze blieb zunächst in der Mauer hängen, doch Kohlenbeck war als erster zur Stelle und schob den Ball am gegnerischen Keeper vorbei zum 5:3 ein. Die Gäste spielten ab hier her volles Risiko, sodass sich der SG aus Kempenich einige Konterchancen boten, die allerdings oftmals nicht konsequent augespielt wurde. Im Gegenzug zeigte Keeper Stefan Grohs eine  starke Parade als er abtauchte und somit einen Schuss eines Remagener Spielers aus dem langen Eck fischte. Den Deckel auf die Partie machte letztendlich Christian Langwald  als er einen schönen Kempenicher Konter in der Nachspielzeit zum 6:3 Endstand vollendete. Auch wenn man die Gäste aus Remagen zwischenzeitlich noch einmal ins Spiel hatte kommen lassen. So blieben die drei Punkte an diesem Abend völlig verdient in Kempenich. Nun heißt aus diesem Sieg neuen Mut und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu schöpfen.

 

Für die SG Kempenich spielten:

 

Stefan Grohs – Marcel Reinhold, Torben Schüngel, Christian Weber – Leon Kohlenbeck (81. Markus Andres), Christian Langwald, Manuel Kutzner (80. Dominic Ströbel), Lorenz Mannebach, Ferdaus Isaqhzoi – David Münk , Kai Paulsen  

SG Kempenich/Spessart II – FC Inter Sinzig 0:5 (0:4)

 

Nach dem Erfolg im letzten Spiel stand für die zweite Mannschaft der SG Kempenich/Spessart das erste Rückrundenspiel der laufenden Meisterschaftssaison an. Der Gegner an diesem Sonntag war der geteilte Tabellenführer und Aufstiegs-Mitfavorit Inter Sinzig. Diesem Aspekt verliehen die Gäste von Beginn an Ausdruck und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Diese Dominanz spiegelt sich letztendlich auch  verdient im Spielergebnis (0:5) wieder. Auch wenn die Hausherren zwischenzeitlich, dies gilt vor allem für den zweiten Durchgang, ordentlich mithielten, wurde Sinzig seiner Favoritenrolle gerecht und nahm verdiente drei Punkte mit.

 

Für die SG Kempenich spielten:

 

Stefan Grohs - Marcel Reinhold, Torben Schüngel (65. Aaron Biernath), Christian Weber - Marc Schneider, Florian Hühmann, Christian Langwald, Ferdaus Isaqhzoi, Lorenz Mannebach - David Münk (45. Dominic Ströbel), Dennis Schäfer (70. Lars Krämer)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv