Die 1. Mannschaft spielt nur Remis gegen neue Spielgemeinschaft

September 12, 2016

 

Die 1. Mannschaft spielt nur Remis gegen neue Spielgemeinschaft


SG Kempenich/Spessart SG Nettetal 2:2 (1:1)

 

Kempenich. | Am offiziell vierten Spieltag trat die Erste Mannschaft der SG Kempenich/Spessart in ihrem 3. Saisonspiel (das Spiel gegen Plaidt wurde verschoben) erstmals im heimischen Rudi-Klein-Stadion an. Zu Gast war die neu formierte SG Nettetal. Diese setzt sich aus den drei Seniorenmannschaften des SV Rüber, der SG Lonnig und dem SV Ochtendung zusammen. Die hart umkämpfte Partie endete schließlich 2:2 (1:1) unentschieden.

 

Die Partie war kaum angepfiffen da stand es nach acht gespielten Minuten bereits 0:1 gegen die Gastgeber. Nach einem Fehler im Aufbauspiel, wurde der Ball anschließend in der Abwehr verloren. Nettetals Stürmer Jakob Meißner schaltete schneller und konnte den Ball im Eins-gegen-Eins an Kempenichs Schlussmann Thomas Wolfrum vorbei einschieben (8‘). Die Hausherren blieben davon jedoch relativ unbeeindruckt. In der Folge spielte zunächst nur die SG Kempenich, die in dieser Saison im neuen schwarz-weißen Dress antritt. Nacheinander kamen Andreas Johann, sowie John-Marc Schneider zu einigen guten Abschlüssen, die jedoch noch keinen Erfolg einbrachten. Dies sollte sich bei der dritten Chance von Schneider ändern. Nach einem feinen Pass von Stefan Krupp, setzte sich Kempenichs Mittelfeld-Akteur über die linke Seite durch, legte das Spielgerät am heraus eilenden Gästekeeper vorbei und schob zum verdienten Ausgleich ein (25‘ 1:1). Kempenich/Spessart war anschließend weiterhin spielbestimmend. Viele Angriffe wurden über die Außenbahnen eingeleitet. Lediglich durch einige Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau hielt man die Gäste vom Maifeld im Spiel. So kam die neuformierte Spielgemeinschaft auch kurz vor der Halbzeitpause nochmals zu zwei guten Torchancen. Zunächst war Thomas Wolfrum bei einem Fernschuss von Josef Meißner zur Stelle. Anschließend verfehlte ein weiterer Distanzschuss der Gäste nur knapp das Gehäuse der Heimmannschaft (38‘ und 42‘).

 

Die zweite Hälfte begann im Vergleich zum ersten Durchgang weniger intensiv. Das heiße Wetter trug dazu bei, dass sich beide Teams zunächst wieder einspielen mussten. Dadurch fand das Spielgeschehen zunächst fas ausschließlich im Mittelfeld statt. Die erste Torchance der zweiten Halbzeit gehörte der SG aus dem oberen Brohltal. In der 60. Spielminute kam Nettetals Torsteher Tobias Krings erheblich unter Bedrängnis. Ein Freistoß von Kempenichs Tobias Lechtenböhmer immer länger wurde und Krings musste sich lang machen um den Ball gerade noch so über die Latte zu lenken. Wenig später dann wurde es kurios. Ein weiter Freistoß der SG Nettetal aus deren eigenen Hälfte fand den Weg ins Kempenicher Gehäuse. Allerdings wurde der Treffer nicht anerkannt, da der Freistoß indirekt ausgeführt werden sollte und nach Meinung des Schiedsrichters nach dem Schützen kein weiterer Spieler den Ball berührt hatte. Im Gegenzug brachte Marc Schröder die Hausherren prompt mit 2:1 in Front (63‘ 2:1). Von Tim Montermann bedient, zog der Abwehrspieler der Schwarz-Weißen aus knapp 18 Metern trocken ab und versenkte das Runde im Eckigen. Wenig später kamen David Grones und Sebastian Bell für Satbir Singh und Stefan Krupp in die Partie. Diese wurde zunehmend ruppiger und der Spielfluss litt unter mehreren Fouls. In der 80. Minute sah Nettetals Johannes Meißner nach einem wiederholten Foulspiel die gelb-rote Karte. Doch Kempenich/Spessart konnte die Überzahl nicht nutzen. Im Gegenteil. Nach einem Freistoß der Kombinierten vom Maifeld, verlor man am eigenen Strafraum das Kopfballduell und der Ball landete abermals bei Jakob Meißner. Dieser zog aus wenigen Metern volley ins rechte obere Toreck ab (86‘ 2:2). Die letzten Versuche der Hausherren über Montermann und Grones, doch noch die volle Punktzahl zu erzwingen scheiterten jeweils und somit endete die turbulente Partie schließlich mit einem 2:2 Remis.

 

Aus Sicht der Gastgeber ein eher ernüchterndes Ergebnis, wollte man doch die Niederlage gegen den SV Boos am vergangenen Wochenende mit einem Dreier vergessen machen. Jedoch sollte der Mannschaft von Trainer Jochen Nett die vielen guten Ansätze im Angriffsspiel Mut für alle weiteren Aufgaben machen.

Für die SG Kempenich spielten:

 

Thomas Wolfrum, Marcel Reinhold, Marc Schröder, Leon Kohlenbeck (Tim Montermann), Tobias Lechtenböhmer, John-Marc Schneider, Mike Bach, Alex Bell, Satbir Singh (David Grones), Stefan Krupp (Sebastian Bell), Andreas Johann.

 

 

Ausblick:

 

Das für den kommende Spieltag angesetzte Spiel gegen die SG Baar/Herresbach wird aller Voraussicht nach verlegt. Alle weiteren Infos dazu erhalten Sie auf hier auf der Homepage  sowie  auf der Facebook-Fanseite unter www.facebook.com/sckempenich1920ev.

Die nächste Partie bestreitet die Mannschaft dann am Mittwoch, 2109.2016. Um 19:30 Uhr geht es im heimischen Rudi-Klein-Stadion im Kreispokal gegen die FSG Bengen.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Geschäftstelle des SCK

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv